Startseite
 

Text Eisblumen-Yantra

CLICK HERE FOR
THE
ENGLISH SITE
art-for-meditation.com

             Sitara Elke Eggeling,  Max-Halbe-Weg 5,  D-88131 Lindau, Tel.: 08382-977580 oder 72546, Fax: 75705,  e-Mail: sitayan@w-4.de

       Meditationsbilder, Mandalas, Yantras, Chakren, 8.Chakra, Blumen-Symbolik, Muschel-Bilder, Homöopathische Bilder, Persönliche Kraftbilder,

Besuchen Sie mich in meiner TreppenArtGallerie in Lindau, Max-Halbe-Weg 5- letzte Autobahnabfahrt vor Bregenz

Shop-update: 13.September  2017

link zum Artikel im Visionen Magazin

Pressestimmen & Artikel


Das Eisblumen-Yantra stellt eine abstrahierte und vergrößerte Eisblume da. In der Mitte befindet sich ein Sechsstern, der wiederum von weiteren Sechssternen umgeben ist. Der Sechsstern wird auch oft als Sex-Stern benannt und repräsentiert das weibliche und männliche Geschlechtsorgan in der Vereinigung. Am deutlichsten tritt dies bei dem Davidstern zutage, weil seine Konstruktion aus zwei Dreiecken besteht, die sich gegenseitig durchdringen. Das aufrechte männliche Feuerdreieck und das mit der Spitze nach unten gerichtete weibliche Wasserdreieck. Eine weitere Bedeutung des Sechsstern ist noch “die stets willkommene Einkehr“ oder als transzendierte Bedeutung, die “der immer währenden Wiederkehr”. Die Eisblume ist weiß, unberührbar, einmalig, kalt und kurzlebig als manifeste Form. Im christlichen Symboldenken als Keuschheit und Unberührbar- keit.                                                                                                      

Die scheinbar paradoxe Aussage des Yantras zielt auf die Überwindung der Dualität im Denken. Es gibt keine reinen und keine schmutzigen Formen und Gedanken.   -    Die Eisblume in ihrer Momenthaltigkeit stellt den Beweis da.