Startseite
 

8.Chakra

CLICK HERE FOR
THE
ENGLISH SITE
art-for-meditation.com

             Sitara Elke Eggeling,  Max-Halbe-Weg 5,  D-88131 Lindau, Tel.: 08382-977580 oder 72546, Fax: 75705,  e-Mail: sitayan@w-4.de

       Meditationsbilder, Mandalas, Yantras, Chakren, 8.Chakra, Blumen-Symbolik, Muschel-Bilder, Homöopathische Bilder, Persönliche Kraftbilder,

Besuchen Sie mich in meiner TreppenArtGallerie in Lindau, Max-Halbe-Weg 5- letzte Autobahnabfahrt vor Bregenz

shop-update: 18.September 2015

link zum Artikel im Visionen Magazin

Pressestimmen & Artikel

AUSSTELLUNG “Mandalas im Rondell” vom 12.12.2015 bis 21.2.2016  in der Flughafengalerie Friedrichshafen

8. CHAKRA
Eine Bildbeschreibung
“DER ZUGANG ZUM HÖHEREN BEWUSSTSEIN

Alles und jedes ist in Entwicklung und Wandel begriffen, unser kollektives Bewusstsein,unser Erde und damit verknüpft, unser persönliches Bewusstsein. Radiästheten haben festgestellt, dass die großen Energielinien der Erde sich von 7 auf 8 parallele Linien transformiert haben. Dies bedeutet, die gültige Zahl des Wassermannzeitalters ist die ACHT und nicht mehr, wie bisher, die Sieben.
Das achte Chakra ist das erste, das mit seinem Bewusstseinspunkt ausserhalb des menschlichen Körpers liegt.und es befindet sich ca.18 bis 22cm über dem exakten Zentrum des Kopfes schräg oberhalb des Alpha-Chakras**. Wie auch im Bild dargestellt, geht eine Lichtsäule von etwa 10 cm Durchmesser durch das Zentrum des Körpers durch alle Chakren hindurch, bis ca. 20 cm unter die Füsse. Innerhalb dieser Säule befindet sich eine Lichtröhre von ca. 4cm Durchmesser. Wir haben über dieses aktivierte achte Chakra besseren Zugang zum höheren Bewusstseinszuständen. Es hat die Form eines Sterns. Der Stern hat normalerweise 16 Zacken, wenn wir ärgerlich sind oder schlechte Gedanken haben, verringern sich diese bis auf drei Zacken.

Dieser Stern wird in dem Bild in den Spektralfarben gemalt, da er die vielseitigen Dimensionen von ihm zeigen soll, denn wir treten wir mit den Energien des achten Chakras erstmals in Regionen des Geistes ein. Hier beginnt das, was wir als Schöpferebene bezeichnen. Es ist das Zentrum, über welches wir in den Geist eintreten und somit eine völlig andere Wahrnehmung der Welten erleben können.
Wenn wir den Schritt ins achte Chakra wagen, so werden wir erkennen, wie wir Selbst Schöpfer unseres Lebens sind. Wir lernen bis jetzt unbekannte Energien kennen und erfahren eine unbeschreibliche Leichtigkeit. Was uns zuvor noch viel Kraft gekostet hat gelingt uns hier nun sehr leicht. Das Manifestieren geschieht schneller und manche Situationen lösen sich auf und wir werden mit ihnen auch nicht mehr konfrontiert.
 

 

**[Das Alpha- und Omega-Chakra waren bis jetzt im menschlichen Körper nur spurenhaft vorhanden. Sie haben einen komplett anderen Typ von Blaupause und eine andere Funktion als die übrigen Chakren. Es sind fein abgestimmte Energie-Regulatoren für elektrische, magnetische und Gravitationswellen und dienen als Verankerung für die siebendimensionale ätherische Blaupause.